Schützen > Erleben > Lernen

Die Jäger- & Naturschule Mittelhessen ist ein Kooperationsprojekt unter Beteiligung des Jagdgebrauchshundverein Mittelhessen e. V. 

Das Projekt bietet in ihren Schulveranstaltungen allen Hunde-, Jagd- und Naturfreunden tiefere Einblicke in unsere heimische Tier- und Pflanzenwelt, zu Bushcraft, Wildniswissen und Survivalthemen, sowie in das deutsche Waidwerk.

 

Die Jägerschule

Des Jägers Ehrenschild

Das ist des Jägers Ehrenschild, dass er beschützt und hegt sein Wild, waidmännisch jagt wie sich's gehört, den Schöpfer im Geschöpfe ehrt.

Oskar von Riesenthal, 1880

 

Jagen ist das älteste Handwerk unserer menschlichen Kultur. 

Jagen erfordert spezielles Wissen und Kompetenzen.

Jagen fordert ein hohes Maß an Verantwortung gegenüber Menschen und Tieren und gegenüber der Natur.

Jagen lehren erfordert langjährige Erfahrungen.

Genau deshalb haben wir die Jäger & Naturschule Mittelhessen gegründet und so gestaltet wie sie ist.

Unser Anspruch ist es Jägerinnen und Jäger auszubilden und nicht bloße Jagdscheininhaber.

Die Begleitung von angehenden Jägerinnen und Jägern durch ihre jagdliche Grundausbildung, sowie die Fortbildung von Jägerinnen und Jägern sind die Angebote der Jäger- & Naturschule Mittelhessen.

Es ist nicht selten, dass Menschen über den bereits vorhandenen Hund einer Jagdhunderasse und die dann folgende Ausbildung sich dazu entschließen, selber das jagdliche Handwerk zu erlernen.

Wir unterstützen unsere Mitglieder mit und ohne Hund gerne dabei. 

 

Ausbildung und Fortbildungen 2024

Ausbildung zum Jagdschein: Jagdkurse in Mittelhessen

Die Anforderungen der Jägerprüfung in Deutschland, dem sogenannten "grünen Abitur", sind hoch. Um diese Prüfung bestehen zu können bedarf es einer sehr guten Vorbereitung.

Unsere Ausbilder in der Jäger & Naturschule Mittelhessen sind alle nicht nur erfahrene Jäger, sondern als geprüfte Jagdaufseher oder forstlich ausgebildete Jäger besonders für die Unterrichtung der Jungjägerlehrgänge qualifiziert. Selbstverständlich sind sie zudem passionierte Gebrauchshundeführer.

In Hessen werden zur Jägerprüfung nur Personen zugelassen, welche an einem anerkannten Ausbildungslehrgang teilgenommen haben.

Anerkennung und Gültigkeit 

Die bestandene Jägerprüfung in Mittelhessen ist innerhalb der gesamten Bundesrepublik Deutschland gültig und anerkannt. Ein Wohnsitzwechsel nach Mittelhessen ist daher nicht notwendig.

Das Mindestalter

für die Erteilung des Jagdschein ist 16 Jahre. Ähnlich wie beim Autoführerschein darf bereits vorher, also mit 15, mit dem Jungjäger-Lehrgang begonnen werden. Der Jagdschein wird aber erst mit Vollendung des 16. Lebensjahres durch die Untere Jagdbehörde ausgehändigt. Wer die Jägerprüfung bestanden hat, aber noch nicht 18 Jahre und somit volljährig ist, erhält einen Jugendjagdschein. Dieser wird prüfungsfrei mit der Volljährigkeit in einen herkömmlichen Jagdschein durch die zuständige Untere Jagdbehörde umgeschrieben. Ab diesem Zeitpunkt dürfen Waffen und Munition durch den Jungjäger selbstständig erworben werden. Alle Einschränkungen des Jugendjagdschein, wie die Begleitung auf der Jagd durch einen jagdlich erfahrenen Erwachsenen und das Verbot der Teilnahme an Gesellschaftsjagden, entfallen.

Fortbildungen

Fortbildung mit Sachkunde zur Fangjagd / Entnahme mit Fanggeräten in Hessen

Die gesetzlichen Voraussetzungen zur Fangjagd sind in den einzelnen deutschen Ländern durch die jeweiligen Landesjagdgesetze und dazugehörigen Ausführungsbestimmungen verschieden geregelt. Wer im Land Hessen Fallen stellen will, in denen sich Wildtiere fangen können und sollen, muss dafür sachkundig sein. Mit diesem eintägigen Sachkundelehrgang zur Fallenjagd werden u. a. grundlegenden Kenntnisse über die rechtlichen Bedingungen in Hessen erworben. Die erforderliche Sachkunde zur Fangjagd wird in Theorie und Praxis durch erfahrene Ausbilder anschaulich vermittelt.

Bei Interesse an der Jägerausbildung in Mittelhessen oder am Sachkundelehrgang zur Fangjagd in Hessen melde dich bei unserer Geschäftsstelle.


Die Naturschule

Schützen / protect

Die Natur zu schützen ist sowohl dem Jagdgebrauchshundverein Mittelhessen wie auch der Jäger & Naturschule Mittelhessen eine Herzensangelegenheit. Naturschutz ist vor allem auch Selbstschutz! Daher sollte die Rücksichtnahme des Menschen auf die Natur und ihre Bedürfnisse überall und zu jederzeit erfolgen. 

Natur und Schutzgebiete in Mittelhessen

Bei uns in Mittelhessen gibt es eine Vielzahl von gesetzlich definierten Schutzgebieten, die den Zweck haben die darin lebenden Tier- und Pflanzenarten und ihre Lebensräume zu erhalten. Die Schutzgebietskategorien unterscheiden sich vor allem nach dem Schutzzweck, der Rechtsgrundlage und der zuständigen Verwaltungsebene für das betreffende Schutzgebiet. In der Bundesrepublik Deutschland ist das Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) maßgeblich für die jeweiligen Schutzgebietskategorien. Die bekanntesten und wichtigsten Kategorien der Schutzgebiete in Deutschland, und damit auch in Mittelhessen, sind Nationalparke, Naturparke, Naturschutzgebiete, Biosphärenreservate, Landschaftsschutzgebiete, sowie auch die Schutzgebiete gemäß dem europäischen Schutzgebietsnetz Natura 2000. Manchmal überlagern sich die Gebiete und gelegentlich sind sie in Einzelfällen auch deckungsgleich.

Aufgrund ihrer räumlichen Ausdehnung in der Fläche werden Nationalparke, Naturparke und Biosphärenreservate als Großschutzgebiete bezeichnet. Hessen verfügt über einen Nationalpark, dem Nationalpark Kellerwald-Edersee, der nicht in Mittelhessen sondern in Nordhessen liegt.

Sehr kleinflächige, auch punktuelle Schutzgebiete, zum Schutz von Einzelschöpfungen der Natur oder von Elementen mit besonderer Bedeutung für den Naturhaushalt werden als Naturdenkmäler und geschützte Landschaftsbestandteile gemäß dem Bundesnaturschutzgesetz bezeichnet.

Das bereits erwähnte europäische Schutzgebietsnetz Natura 2000 umfasst die FFH-Gebiete (Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie der Europäischen Union), sowie die Vogelschutzgebiete (Vogelschutz-Richtlinie der Europäischen Union).

Unsere Verhaltensregeln

Bei Ausbildungen und Führungen beachten wir folgende Regeln:

  • Wir bleiben auf den Wegen.
  • Unsere Hunde halten wir an der Leine.
  • Wir pflücken keine seltenen Pflanzen.
  • Drohnen lassen wir nicht mitfliegen.
  • Rauchen nur in den Pausen, Zigarettenstummel werden nicht in der Natur entsorgt.
  • Wir schlagen in Schutzgebieten keine Zelte auf und campieren nicht.
  • Unsere Gruppe genießt die Ruhe und Stille, sie ist keinesfalls laut und lärmend.
  • Baden oder tauchen nur dort, wo es ausdrücklich erlaubt ist.
  • Wir rasten auf dafür bestimmte Plätze.
  • Unterwegs entstandenen Müll entsorgen wir nur in dafür vorgesehen Behältern.

Natur- und Wildtierschutz

Die Jäger & Naturschule Mittelhessen bringt sich ein im Natur- und Wildtierschutz: Alle Ausbilder und Naturführer sind im Ehrenamt lizenzierte Schutzgebietsbetreuer und/ oder Naturschutzwarte in der Region Mittelhessen


Erleben / experience

Natur erleben in Mittelhessen

Erlebe eine der individuell geführten Touren in den schönen und artenreichen Landschaften in Mittelhessen mit den zertifizierten Naturführern und Ausbilder der Jäger & Naturschule Mittelhessen!

Diese Naturführer/Ausbilder verfügen zusätzlich über folgende Qualifikationen:

  • Jäger, z. T.  zudem Falkner/ Fischer
  • gepr. Jagdaufseher
  • Schutzgebietsbetreuer/ Naturschutzwart/ Wildhüter
  • Hundeführer
  • Natur- und Umweltpädagogik
  • Erste Hilfe Jagd

Interesse geweckt? Nimm gerne Kontakt für ein maßgeschneidertes Angebot auf.

Im Rahmen von regulären Schul- und Kitaveranstaltungen sind die Führungen übrigens kostenfrei (Tourenangebot nach unserer Wahl).

Veranstaltungskalender

Gemeinsam mit dem Jahresplan des JGV Mittelhessen erscheint jährlich ein Veranstaltungskalender der Jäger & Naturschule Mittelhessen mit interessanten Themen und Aktionen.

Einzel- und Gruppenführungen

Außerhalb unseres Veranstaltungskalender bietet die Jäger & Naturschule sowohl Einzel- wie auch Gruppenführungen zu den Naturschätzen in Mittelhessen ganzjährig an.

Ausrüstungstipp

Wetterfeste Kleidung Im Rucksack, dazu ein Getränk, festes Schuhwerk sind jedem Teilnehmer zu empfehlen. Wird ein Vierbeiner mitgebracht, bitte auch an dessen Bedürfnisse denken. Hinterlassenschaften in der Natur von Mensch und Tier sind zu beseitigen.


Lernen / learn

Jagd- und Naturwissen

Wissen zu vermitteln ist die Hauptaufgabe einer Schule. So ist das auch in der Jäger- & Naturschule Mittelhessen.

Thematische Schwerpunkte können dabei - je nach Zielgruppe - zum Beispiel sein:

  • Wildbiologie
  • Jagdbetrieb
  • Waffen
  • Recht
  • und vieles mehr

Wildbiologie, u. a. Wildtierkunde, Wildkrankheiten und Wildbrethygiene;

Jagdbetrieb, u. a. Fallenjagd, Jagdhundewesen, Wildhege, Naturschutz, Landschaftspflege, Wildschadensverhütung sowie Land- und Waldbau

Waffen, u. a. Waffenkunde und Schießwesen zu den Waffen im Jagdbetrieb

Recht, u. a. Jagdrecht, Tierschutzrecht, Notwehr- und Notstandsrecht, Jagdschutz

Dies geschieht durch vielfältige Angebote für junge und ältere Jagd- und Naturfreunde in Einzel- oder Gruppenausbildung.